Mareike Schlegel – 14. April 2020

Mit Künstlicher Intelligenz zum Erfolg: Das müssen Versicherer zum digitalen Beitragseinzug wissen

Und es hat zoom gemacht… In rund 30 Minuten führte Max Bense, unser Head of Strategic Sales, letzte Woche durch unser erstes Webinar “Beitragseinzug beim Versicherer: Wie Künstliche Intelligenz Mahnungen in ein positives Kundenerlebnis verwandelt.” 

Neben Use Cases im Forderungsmanagement von Versicherern zeigte er hier vor allem auf, welche drei Herausforderungen sich im Handumdrehen in Chancen verwandeln lassen.

Wir haben die wesentlichen Chancen für Sie als Übersicht zusammengestellt:

Sich um Versicherungen zu kümmern ist für die meisten Kund*innen eher eine lästige Angelegenheit. Ist ein Versicherungsvertrag zustande gekommen, hören Kund*innen nur noch selten etwas von dem Versicherungsunternehmen, mit Ausnahme der regelmäßigen Rechnung per Post. Sich mit dem Papierkram zu beschäftigen und als Selbstzahler*in die Versicherungsrate zu überweisen, ist meist umständlich und wenig kundenfreundlich. Wie können Versicherer ihr Forderungsmanagement digitalisieren und so bezahlen für Versicherungs-Kund*innen zum Erlebnis machen?

Die Erfahrung zeigt: das sind die Themen, mit denen Versicherer umgehen müssen

Themenfeld: Technologie

Herausforderung: Versicherer setzen häufig veraltete, starre Systeme ein. Diese machen es schwierig auf den aktuellen Wandel einzugehen und neue Technologien wie z.B. Künstliche Intelligenz zu integrieren.

Ihre Chance: Probieren Sie Neues aus und arbeiten Sie mit Partnern zusammen. So nutzen Sie die Möglichkeiten des Marktes und heben ungenutzte Potenziale. Der Vorteil: für Technologiepartner ist es essentiell immer up-to-date zu sein. Die Systeme des Partners sollten zudem so flexibel sein, dass sie die Daten aus Ihren Systemen mühelos verarbeiten können. So nutzen Sie die Möglichkeiten des Marktes voll aus, steigern Effizienz und Effektivität.

 

Themenfeld Wettbewerb

Herausforderung: Neue Player streben auch im Bereich der Versicherer auf den Markt. Die sog. Insuretechs sollten Versicherer im Blick behalten um nachhaltig wettbewerbsfähig zu sein. Auch wenn sie nicht alle Wettbewerber sind, bedienen sie die Bedürfnisse ihrer Kund*innen digital und schnell, setzen damit  neue Maßstäbe.

Ihre Chance: Nehmen Sie Insuretechs genauso ernst wie Ihre klassischen Wettbewerber und lernen Sie von ihnen. Nutzen sie Insuretechs und begreifen Sie die neuen Player als Treiber für Digitalisierung und Innovation.

 

Themenfeld Service

Herausforderung: Die Anforderungen der Kund*innen steigen. Grund hierfür ist die durch die Digitalisierung getriebene zunehmende Transparenz im Markt. Vergleichsplattformen, die Möglichkeiten des schnellen Wechsels und der schnellen Tarif-Anpassungen steigern die Wechselfreude. Vergessen Sie nicht: auch langjährige Kund*innen erwarten einen optimalen, zeitgemäßen Service.

Ihre Chance: Wie können Sie die neuen Kundenanforderung optimal umsetzen? Identifizieren Sie die Potentiale einzelner Service-Bereiche, in denen Sie sich noch stärker in Richtung individueller Kundenkommunikation und Digitalisierung entwickeln. Mit Verbesserung des digitalen Services stärken Sie die Kundenbeziehung nachhaltig. Dies ist in der Regel günstiger als die Neugewinnung von Kunden.

Die Erhöhung der Anzahl von digitalen Touchpoints birgt vierte Riesenchance

Darüber hinaus gibt es bei Versicherern oft eine zusätzliche Herausforderung: sie haben versäumt bei Vertragsschluss digitale Kontaktpunkte zu ihren Kund*innen zu sammeln. Bisher war es zum einen oft keine Pflichtangabe und zum anderen gab es schlicht keine Notwendigkeit, digitale Kund*innendaten zu sammeln. 

So berichtet unser Experte Max Bense im Webinar, dass collectAI beispielsweise gemeinsam mit der R+V Versicherung eine Lösung hierfür umgesetzt hat. Ziel ist es dabei die digitale Datenqualität und den prozentualen Anteil an digitalen Touchpoints zu erhöhen.

Sie interessieren sich für weitere Details?

Max Bense, Head of Strategic Sales, freut sich auf das Gespräch mit Ihnen.

max.bense@collect.ai

+49 151 179 085 32

Fragen zu unserer Lösung?
Jetzt Kontakt aufnehmen:
Thomas v. Hake freut sich auf Ihre Nachricht.
Thomas v. Hake