Twitter LinkedIN Xing facebook
AI

HamburgAI # 4: Gespräche rund um AI – Künstliche Intelligenz

Seit einem Jahr ist collectAI Gastgeber von HamburgAI, einer Initiative von CityAI. Unsere vierte Ausgabe der HamburgAI fand am Mittwoch, den 28. März 2018, im Hamburger Mindspace statt. Gut 130 AI-Profis, Enthusiasten und Geschäftsleute begrüßten unsere vier Referenten für den Abend, moderiert durch collectAI CCO Steve Emecz.

Warum in AI investieren?

Stephan Uhrenbacher @HamburgAI

Erster Redner des Abends war Stephan Uhrenbacher, Gründer (Qype, Flio und vielen mehr) und Machine Learning Investor. Ein schönes Kompliment seinerseits: Es sei das erste Mal, dass er in Hamburg eine Präsentation auf Englisch hält, und es sich nicht komisch anfühlt ;). Uhrenbacher gab Einblicke in seine Erfahrungen als Frühphaseninvestor in den AI-Bereich und erläuterte, warum Kanada ein so großer und wichtiger Markt hierbei ist. Er wies auch auf die extrem hoch bewerteten AI-Startups hin, die aufgrund von Gartners Hype Cycle im Jahr 2017 entstanden sind.
Einige erinnerungswürdige Zitate:

„Wir neigen dazu, die Wirkung einer Technologie auf kurze Sicht zu überschätzen und den Effekt auf lange Sicht zu unterschätzen.“ Roy Amara

 

„Künstliche Intelligenz ist wie der neue Hammer und jeder sucht nach Nägeln. Wahrscheinlich werden sie sie finden.“ Ben Evans, Andreessen Horowitz

Neben anderen interessanten Investments, blieb uns vor allem Uhrenbachers ELUCID LABS im Gedächtnis. Dank der Technologie können Ärzte innerhalb von Sekunden eine digitale und nicht-invasive Biopsie mit einem AI-Dermatologie-Assistenten (AIDA) durchführen:„Computergestützte Bildauswertung untersucht 4000 molekulare Parameter der Haut, um einen digitalen Fingerabdruck der Läsion zu erstellen. Eine Deep Learning Machine übersetzt dann diesen Fingerabdruck in klinische Informationen, die Ärzten helfen können, Hautkrankheiten genauer und schneller zu diagnostizieren.“

Ausführliche Data Scientists-Gespräche am HamburgAI #4

Zweiter war Florian Müller, Data Scientist @Tchibo über das Management von Unsicherheiten in Zeitreihenprognosen mit probabilistischer Programmierung. Im Rahmen seines Vortrags erläuterte er die Funktionen von Prophet, einem Tool des Facebook Research Lab.

Matthias Rettenmeier, Chief Data Scientist @ Zalando, erläuterte das Verständnis von Consumer Journeys mit RNNs. Das Modell setzt Verbraucheraktionen direkt während des Markenverkaufs in Zusammenhang. Es ist eine flexible Lösung. Funktionen werden nicht durch das “Anzapfen” des Gehirns vordefiniert werden, sondern durch das Modell während des Trainings erlernt – ein rechenintensiver Prozess ist, der Vorhersagen liefert, die das aktuelle Interesse an einer einzelnen Marke messen. Insgesamt eine großartige Möglichkeit für besseres Targeting und Marketing.

Während unserer ersten AI Challenge des Abends konzentrierte sich Jan Erik Herrmann, ML Engineer @Lufthansa Global Business Services, auf die Interpretation von Vertragsinhalten. Interessanterweise zeigte Erik einen Anwendungsfall, bei dem 2300 Dokumente als PDF gescannt wurden mit der Herausforderung, unausgewogene Datensätze zu managen. Das Publikum kam mit mehreren interessanten Vorschlägen zur Lösung seines Problems auf. Einige der Vorschläge beinhalteten Worteinbettungen, LDA für die Datenmodellierung und vieles mehr.

Nach HamburgAI ist vor HamburgAI! Nächste Veranstaltung im Juni

Kommen Sie zu unserem bevorstehenden Event am 27. Juni! Das letzte HamburgAI-Event war ausverkauft, daher gilt – wer zuerst kommt…  Wie immer hosten wir die Veranstaltung im Hamburg Mindspace. Folgen Sie außerdem unserem Newsletter für regelmäßige Community Updates.

Für diejenigen von euch, die noch nicht an unserem Community-Treffen teilgenommen haben: Die HamburgAI bringt Vertreter von Startups, Unternehmen und Universitäten zusammen, um den aktuellen Stand der KI sowie Zukunftsvisionen zu diskutieren. Weitere Informationen finden Sie auf Hamburg.ai. Hier auch eine #HHAI-Zusammenfassung von JAAI.